Parking Ticket Dispenser Mechanical Side

Papierticket Dispenser | Ein Leitfaden

Was Sie über Papierticket Dispenser wissen sollten.

Ein automatisierter Papierticket Dispenser, typischerweise eingesetzt für vorperforierte Tickets oder Tickets aus Endlospapier, ist ein Ticketausgabe Mechanismus für Kiosk- und Verkaufsautomaten, die bedruckte Papiertickets ausgeben. In Abhängigkeit vom Anwendungsfall können die Papiertickets zusätzlich mit einem RFID Chip zur kontaktlosen Bearbeitung ausgestattet sein. In der Regel werden die vorperforierten Tickets aus einem Karton zugeführt und haben eine Papierdicke zwischen 0,45 mm und 0,85 mm. Die Endlostickets werden von einer Rolle bereitgestellt und durch den Papierticket Dispenser auf die gewünschte Länge vereinzelt. Vor der Ticket Ausgabe werden die Papiertickets bedruckt und oder codiert und im Anschluss verifiziert. Schlecht bedruckte oder fehlerhaft codierte Tickets werden durch den Papierticket Dispenser einbehalten und durch ein neues fehlerfreies Ticket ersetzt.

So funktioniert ein Papierticket Dispenser.

Üblicherweise besteht ein Papierticket Dispenser aus mehreren Modulen für unterschiedliche Funktionen. Er verfügt für die Zuführung der Tickets über einen oder mehrere Slots. Aus der Anzahl der Slots ergibt sich die maximale Kapazität des Papierticket Dispensers, in Abhängigkeit zu den eingesetzten Tickets. Mit mehreren Slots ist es möglich die Bearbeitung und Ausgabe von verschiedenen Ticketversionen zu realisieren. Über ein Transportsystem werden die Tickets zu einem Scher- oder Abreißmodul geführt, um die Tickets vor der weiteren Bearbeitung zu vereinzeln. Grundsätzlich verfügen Papierticket Dispenser über optische Sensoren um die Position des Tickets in der Ticketführung des Dispensers bestimmen zu können. Bei der Verarbeitung von vorperforierten Tickets sind dies Gabellichtschranken. Bei Endlostickets sind es Reflexlichtschranken. Im Bearbeitungsbereich werden die Papiertickets mit den gewünschten Informationen wie Barcode, QR Code oder Bildern bedruckt. Verfügt der Papierticket Dispenser auch über eine kontaktlose RFID Funktionalität, dann folgt auf das Bedrucken die kontaktlose Codierung des Tickets im RFID Bearbeitungsbereich. Mit Hilfe eines integrierten Barcode Lesers wird die Druckqualität überprüft bevor die Ticket Ausgabe stattfindet. Tickets mit schlechter Druckqualität sowie defekte RFID Tickets werden durch eine entsprechende Lösung im Automaten einbehalten. Dafür werden die Tickets in der Regel durch den Dispenser in eine im Automaten integrierte Schale für unbrauchbare Tickets geworfen. Die Tickets werden entweder über eine Karteneinführung präsentiert und an den Anwender ausgegeben oder in eine im Automaten integrierte Auffangschale abgeworfen. In vielen Anwendungsbereichen kann ein Papierticket Dispenser Tickets einziehen, bearbeiten und anschließend wieder ausgeben oder in die im Automaten integrierte Schale für gebrauchte Tickets werfen. Bei Nutzung einer Karteneinführung können nicht entnommene Tickets wieder eingezogen und im Automaten abgelegt werden. Dies ist nicht möglich, wenn die Tickets in eine Auffangschale abgeworfen werden.

Die Vorteile und Anwendungsbereiche unterschiedlicher Papierticket Dispenser.

Es gibt Papierticket Dispenser für Magnetstreifentickets, mit Barcode oder QR Code bedruckte Tickets und kontaktlose Papier RFID Tickets oder für die Ausgabe und Bearbeitung einer Kombination der genannten Tickettypen. Zu den kontaktlosen RFID Ticket Dispensern zählen auch Sonderformen, wie beispielsweise Dispenser für die Ausgabe von RFID Armbändern. Aus den verschiedenen Tickettypen ergeben sich die folgenden Bearbeitungsvarianten.

Dispenser für Tickets mit Magnetstreifen

Ein Papierticket Dispenser für Magnetstreifentickets verfügt über einen oder mehrere Magnetköpfe zum Schreiben und Lesen des Magnetstreifens eines Tickets. Das Beschreiben und Lesen des Magnetstreifens erfordert eine gleichmäßige Bewegung und Geschwindigkeit, um den ISO Schreib- / Lesestandard einhalten zu können. Ein Papierticket Dispenser mit einem Magnetkopf, kann ein Ticket nur bei gleichbleibender Positionierung des Magnetstreifens zum Magnetkopf bearbeitet. Der Vorteil von mehreren Magnetköpfen liegt darin, dass ein Ticket mit unterschiedlicher Positionierung des Magnetstreifens im Dispenser bearbeitet werden kann. Ein Beispiel wäre der Einsatz von einem Magnetkopf oben und unten für ein Papierticket mit Mittelspur Magnetstreifen. Das Ticket kann immer gelesen werden egal wie herum der Magnetstreifen des Tickets im Dispenser positioniert ist. Die Ausgabe eines Tickets erfolgt in der Regel immer bei gleichbleibender Positionierung des Magnetstreifens, da sich die Zuführung der Tickets nicht verändert. Papierticket Dispenser für Magnetstreifentickets kommen häufig für Mautstationen zum Einsatz und verfügen in vielen Fällen noch über einen zusätzlichen Drucker. Der Drucker wird genutzt um weitere Informationen wie Datum oder Uhrzeit auf das Ticket zu drucken.

Dispenser für Tickets mit Barcode oder QR Code

Ein Papierticket Dispenser für Barcode oder QR Code Tickets verfügt über einen Drucker sowie einen oder zwei Barcode Scanner. Zwei Barcode Scanner bieten den Vorteil, dass ein Ticket auch bei unterschiedlicher Positionierung des Barcodes, zum Beispiel oben oder unten, bearbeitet werden kann. In der Vergangenheit wurden häufig Nadeldrucker eingesetzt, die aber heutzutage fast vollständig von den wartungsfreundlicheren Thermodruckern ersetzt wurden. Die Tickets werden bedruckt und anschließend von einem Barcode Scanner gelesen, um die Qualität des Drucks zu verifizieren. Dafür muss sich das Ticket im Lesebereich des Barcode Scanners befinden. Nach der Verifizierung wird das Ticket an den Anwender ausgegeben. Papierticket Dispenser für Barcode oder QR Code Tickets kommen typischerweise für Ausgabe- und Verkaufsautomaten im Bereich der Off-Street Parking Systeme zur Verwendung.

Dispenser für Tickets mit kontaktloser RFID Funktion

Ein Papierticket Dispenser für kontaktlose Papier RFID Tickets verfügt über ein RFID Lese- und Schreibeinheit sowie einer dazugehörigen Antenne und üblicherweise über einen Drucker, um zusätzliche Informationen auf das Ticket drucken zu können. Der Dispenser für kontaktlose Tickets bearbeitet Papier RFID Tickets gemäß ISO 14443 und gibt diese anschließend aus. RFID (Radio-Frequency Identification) bezeichnet eine Technologie, bei der digitale Daten, die in kontaktlosen Tickets kodiert sind, über Funkwellen von einem Lesegerät ausgelesen werden. Das kontaktlose Ticket muss sich für den Lese- oder Schreibvorgang im Antennenfeld der RFID Einheit befinden. Papierticket Dispenser für kontaktloser Papier RFID Tickets werden häufig für Verkaufsautomaten im öffentlichen Nahverkehr oder im Event- und Freizeitbereich verwendet.

Den richtigen Papierticket Dispenser auswählen

Für die Auswahl eines Papierticket Dispensers sind vor allem drei Kriterien entscheidend.

  • Welche Art von Ticket soll ausgegeben werden?
  • Lässt sich der Ticket Ausgabe Mechanismus physisch in den Automaten integrieren?
  • Welche Schnittstelle soll für die Integration des Papierticket Dispensers, in das Gesamtsystem des Automaten, unter Berücksichtigung des jeweiligen Betriebssystems, genutzt werden?

Der Papierticket Dispenser muss immer mit allen gewünschten Funktionen vollständig mechanisch, elektrisch und softwareseitig in den Automaten integriert werden.

Darüber hinaus muss ein Papierticket Dispenser über eine verlässliche Technologie zur Vereinzelung der Tickets verfügen. Grundsätzlich können drei Arten der Vereinzelung unterschieden werden. Das Schneiden von Tickets auf Basis von Endlospapier. Das Auseinanderreißen oder Trennen von vorperforierten Tickets. Ein Vorteil des Abschneidens bei Endlostickets liegt darin, dass die Länge des Tickets variabel sein kann. Im Vergleich eines Mechanismus zum Auseinanderreißen oder Trennen der Tickets, ist das Trennen der Tickets vorteilhafter, da beim Trennen weniger Staub entsteht der sich auf den optischen Sensoren des Dispensers ablagern kann. Im Falle von verklemmten Tickets sollte der Ticketdispenser einen einfachen Zugang zu den relevanten Bereichen des Ticketausgabe Mechanismus erlauben, um die Störung schnell beheben zu können.

Papierticket Dispenser Anwendungen

Automatisierte Papierticket Dispenser werden für eine Vielzahl von Verkaufsautomaten verwendet. Die Dispenser kommen überall dort zum Einsatz wo Anwender selbständig ein Ticket aus einem Automaten erhalten sollen. In der Regel kann sich der Anwender dann mit dem Ticket identifizieren, erhält Zugang zu einem Transportmittel oder das Ticket wird für Abrechnungszwecke genutzt. Typische Verkaufsautomaten sind Fahrkartenautomaten, Parkautomaten oder Besucher Ticket Automaten in Event-Bereichen.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unserem Unternehmen oder unseren Produkten? Kontaktieren Sie uns und hinterlassen Sie uns eine kurze Beschreibung Ihres Anliegens, wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden diese schnellstmöglich beantworten.

Rufen Sie uns an
+49 741 26 07-0
minus Zwei gleich Drei
Bitte lösen Sie diese Rechenaufgabe und schreiben Sie das Ergebnis in Ziffern.
Z.B. antworten Sie für "zwei plus vier" mit der Ziffer "6"

*Pflichtfelder

Wir sind in der ältesten Stadt Baden-Württembergs zuhause, etwa 90 Kilometer südlich von Stuttgart. Hier finden Sie Informationen zur Anfahrt und unsere Kontaktadresse.

Öffnungszeiten:

Wareneingang

Montag bis Donnerstag: 07:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00

Freitag: 07:00 bis 12:00 (Versand bis 15:00)

ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG
Königsberger Straße 12
78628 Rottweil
Deutschland

Rufen Sie uns an
+49 741 26 07-0

Um Kundennähe und Flexibilität zu garantieren sind wir für Sie International vertreten. Kontaktieren Sie unser Team in Ihrer Nähe.

Um weltweite Verfügbarkeit zu garantieren bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Handelsvertretungen.

Newsletter

Sie sind neugierig, was uns gerade umtreibt? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder. Durch Anklicken des Buttons „Ich will“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass die ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG mir regelmäßig Produktinformationen und Unternehmensnachrichten per Email zusenden darf. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG wiederrufen.