Card Dispenser Product Line 910

Kartendispenser | Technologie Guide

Was ist ein Kartendispenser?

Ein automatisierter Kartendispenser, üblicherweise eingesetzt für Plastikkarten die der ISO 7810 ID-1 entsprechen, ist ein Kartenausgabe Mechanismus für Verkaufsautomaten, die Magnetstreifenkarten, Chipkarten oder kontaktlose Karten ausgeben. In der Regel werden die Karten aus einem Magazin vereinzelt und vor der Ausgabe im Kartendispenser bearbeitet. Die Bearbeitung der Karten kann eine Funktion zum Einbehalten von defekten Karten erforderlich machen.

Wie funktioniert ein Kartendispenser?

Ein Kartendispenser besteht im Allgemeinen aus mehreren Modulen für unterschiedliche Funktionen. Er verfügt für die Bereitstellung der Karten über ein Kartenmagazin in variabler Größe. Ein Mechanismus zur Vereinzelung der Karten bewegt auf Anforderung eine Karte in den Bearbeitungsbereich. Im Bearbeitungsbereich wird die Karte entsprechend der Ausführung beschrieben und geprüft. Defekte Karten werden meist mit Hilfe einer entsprechenden Lösung, auch Capture-Funktion genannt, im Automaten einbehalten. Die Karten werden entweder über eine Karteneinführung ausgegeben oder in eine im Automaten integrierte Auffangschalte abgeworfen. In vielen Fällen kann der Kartendispenser Karten einziehen, bearbeiten und anschließend wieder ausgeben oder im Automaten ablegen. Genauso können bei Einsatz einer Karteneinführung nicht entnommene Karten wieder eingezogen und im Automaten abgelegt werden. Dies ist nicht möglich, wenn die Karten in eine Auffangschale abgeworfen werden.

Welche Kartendispenser Varianten gibt es?

Es gibt Kartendispenser für Magnetstreifenkarten, Chipkarten und kontaktlose (RFID) Karten oder für die Ausgabe und Bearbeitung einer Kombination der genannten Kartentypen. Zu den Chipkarten Dispensern zählen auch Kartendispenser für die Ausgabe von SIM-Karten. Aus den verschiedenen Kartentypen ergeben sich die folgenden Bearbeitungsvarianten.

Magnetstreifenkarten Dispenser

Ein Kartendispenser für Magnetstreifenkarten verfügt über einen Magnetkopf Einheit zum Schreiben und Lesen des Magnetstreifens. Das Beschreiben und Lesen des Magnetstreifens erfordert eine gleichmäßige Bewegung und Geschwindigkeit, um den ISO Schreib- / Lesestandard einhalten zu können. Dies kann auf zwei Arten sichergestellt werden. Entweder die Karte steht still und der Magnetkopf bewegt sich über den Magnetstreifen oder die Karte mit Magnetstreifen bewegt sich und der Magnetkopf steht still. Die erstgenannte Variante mit ruhender Karte und beweglichem Magnetkopf reduziert die Bau Länge des Kartendispensers. Dies kann besonders für schlanke Verkaufsautomaten ein Vorteil sein.

Chipkarten Dispenser

Ein Kartendispenser für Chipkarten verfügt über eine Chipkontaktierung gemäß ISO 7816 zum Lesen und Schreiben des Chips auf einer Chipkarte. Für den Lese- oder Schreibvorgang muss sich die Karte in genau der richtigen Position befinden, damit die acht Pins der Kontaktierung auf den korrespondierenden Chip Kontaktflächen aufliegen. In vielen Fällen werden durch einen Verkaufsautomaten neue Chipkarten ausgegeben. Diese Karten sollten nach der Ausgabe keine Gebrauchspuren oder gar Kratzer aufweisen. Aus diesem Grund sollte der Kartenausgabe Mechanismus und die Chipkontaktierung abnutzungsfrei funktionieren. Im besten Fall handelt es sich bei der Chipkontaktierung um eine so genannte absenkende Kontaktierung.

Dispenser für kontaktlose Karten

Ein Kartendispenser für kontaktlose Karten bearbeitet RFID Karten gemäß ISO 14443 und gibt diese anschließend aus. Der Dispenser verfügt hierfür über eine RFID Lese- und Schreibeinheit sowie einer dazugehörigen Antenne. RFID (Radio-Frequency Identification) bezeichnet eine Technologie, bei der digitale Daten, die in kontaktlosen Karten kodiert sind über Funkwellen von einem Lesegerät ausgelesen werden. Die kontaktlose Karte muss sich für den Lese- oder Schreibvorgang im Antennenfeld des RFID Lesers befinden.

SIM-Karten Dispenser

Üblicherweise sind SIM-Karten zu klein, um über einen Kartendispenser für Karten nach ISO Standard 7810 ID-1 ausgegeben zu werden. Aus diesem Grund werden die SIM-Karten in ausgestanzter Form auf einer ISO Karte platziert. Die SIM-Karte kann dann mit Hilfe einer Chipkontaktierung bearbeitet und von einem Kartendispenser für Chipkarten ausgegeben werden. Der Käufer kann sich die SIM-Karte dann aus der ISO Karte herausbrechen, beispielsweise nach dem Abschluss eines neuen Vertrags am Verkaufsautomaten.

Die richtige Auswahl eines Kartendispensers

Für die Auswahl eines Kartendispensers sind vor allem drei Kriterien entscheidend.

  • Welche Art von Karte soll ausgegeben werden?
  • Wie viel Platz ist im Automaten für die physische Integration des Kartenausgabe Mechanismus?
  • Über welche Schnittstelle soll der Kartendispenser, unter Berücksichtigung des jeweiligen Betriebssystems, mit dem Gesamtsystem des Automaten verbunden werden?

Der Kartendispenser muss immer mit allen gewünschten Funktionen vollständig mechanisch, elektrisch und softwareseitig in den Automaten integriert werden.

Zusätzlich muss der Kartendispenser über eine zuverlässige Technologie zur Vereinzelung der Karten verfügen. Diese Technologie muss auch unter schwierigen Bedingungen in der Lage sein die Karten zu vereinzeln, beispielsweise wenn die Karten verklebt oder verschmutzt sind. Grundsätzlich lassen sich dabei zwei Technologien unterscheiden. Der Einsatz von Rollen oder der Einsatz von metallischen Fingern, so genannten Krallen, um die Karten vom Stapel zu separieren. Im Falle von verklemmten Karten sollte der Kartendispenser einen einfachen Zugang zu den relevanten Bereichen des Kartenausgabe Mechanismus erlauben, um die Störung schnell beheben zu können.

Kartendispenser Anwendungen

Automatisierte Kartendispenser finden in einer Vielzahl von Verkaufsautomaten Verwendung. Die Kartendispenser kommen überall dort zum Einsatz wo Kunden selbständig eine Karte aus einem Automaten beziehen sollen. In der Regel kann sich der Kunden dann mit der Karte identifizieren, erhält Zugang zu einem Bereich oder Transportmittel oder der Kunde kann die Karte für die Bezahlung in einem geschlossenen Zahlungssystem nutzen. Typische Verkaufsautomaten sind Fahrkartenautomaten, Hotel Self-Check-in Automaten oder Gastkarten-Automaten in Kantinen, Schwimmbädern oder sonstigen Event-Bereichen.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unserem Unternehmen oder unseren Produkten? Kontaktieren Sie uns und hinterlassen Sie uns eine kurze Beschreibung Ihres Anliegens, wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden diese schnellstmöglich beantworten.

Rufen Sie uns an
+49 741 26 07-0
Plus Sieben gleich elf
Bitte lösen Sie diese Rechenaufgabe und schreiben Sie das Ergebnis in Ziffern.
Z.B. antworten Sie für "zwei plus vier" mit der Ziffer "6"

*Pflichtfelder

Wir sind in der ältesten Stadt Baden-Württembergs zuhause, etwa 90 Kilometer südlich von Stuttgart. Hier finden Sie Informationen zur Anfahrt und unsere Kontaktadresse.

Öffnungszeiten:

Wareneingang

Montag bis Donnerstag: 07:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00

Freitag: 07:00 bis 12:00 (Versand bis 15:00)

ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG
Königsberger Straße 12
78628 Rottweil
Deutschland

Rufen Sie uns an
+49 741 26 07-0

Um Kundennähe und Flexibilität zu garantieren sind wir für Sie International vertreten. Kontaktieren Sie unser Team in Ihrer Nähe.

Um weltweite Verfügbarkeit zu garantieren bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Handelsvertretungen.

Newsletter

Sie sind neugierig, was uns gerade umtreibt? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter

*Pflichtfelder. Durch Anklicken des Buttons „Ich will“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass die ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG mir regelmäßig Produktinformationen und Unternehmensnachrichten per Email zusenden darf. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der ddm hopt+schuler GmbH & Co. KG wiederrufen.